Navi

 

DBV PKV

DBV Private Krankenversicherung im Vergleich zu anderen PKV. Informationen und Angebote der DBV PKV.

DBV PKV (Private Krankenversicherung)

Private Krankenversicherung allgemein

PKV BildFreiberufler und Selbstständige dürfen sie freiwillig in Anspruch nehmen, Beamte und Soldaten ebenso, Angestellte müssen zumindest bestimmte Voraussetzungen erfüllen - die Private Krankenversicherung. Wer seine gesundheitliche Vorsorge und Genesung nicht in die Hände des Gesetzes geben möchte, kann einige Vorteile genießen. Ohne Zweifel zählen dazu auch kürzere Wartezeiten beim Arzt und Einbettzimmer im Krankenhaus. Man kann jedoch außerdem bares Geld sparen. Wer keine Kinder hat, jung ist und über eine ausgezeichnete Gesundheit verfügt, profitiert von niedrigen Beiträgen. Anders als bei der gesetzlichen Krankenversicherung richten diese sich nämlich nicht nach dem Einkommen. So können schließlich auch Gutverdiener im Vergleich sparen und trotzdem von besseren Leistungen profitieren. Eine Krankenversicherung ist die wichtigste Versicherung und daher für alle Menschen in Deutschland Pflicht. Wer die Voraussetzungen erfüllt (u.a. Mindesteinkommen), kann somit vom privaten Schutz profitieren.

Über DBV PKV

Die DBV-Winterthur Holding AG ist ein deutsches Versicherungsunternehmen mit Sitz in Wiesbaden, das ursprünglich im Jahr 1929 durch eine Fusion entstand. Die Hauptzielgruppe sind Beamte, jedoch existiert auch eine Versicherungslösung für Angestellte. Die Private Krankenversicherung für Beamte gliedert sich dabei in die drei Tarife Basis Vision B, Komfort Vision B und Premium Tarifgruppe B. Vorteile der Privaten Krankenversicherung bei der DBV sind die freie Arztwahl sowie inbegriffene Heilpraktikerleistungen. Ambulante Arztbehandlungen und Behandlungen beim Facharzt sind in allen Tarifen kostenlos. Besondere Vorzüge des Premium-Tarifs sind die volle Kostenübernahme für Arzneimittel, eine Beihilfe für Sehhilfen bis 1.000 Euro, ein Einbettzimmer im Krankenhaus mit privatärztlicher Behandlung vom Chefarzt sowie die grenzenlose Übernahme von Zahnleistungen. Auch Arbeitnehmer profitieren vom privaten Schutz bei einem Selbstbehalt zwischen 300 Euro und 900 Euro bei Gewährleistung verschiedener Ersatzleistungen.

DBV PKV - Private Krankenversicherung kündigen

Wer die Versicherung wechseln möchte, kann den Vertrag über eine Private Krankenversicherung zum Ende des Versicherungsjahres kündigen. Die Kündigungsfrist beträgt dabei drei Monate. Stimmen Versicherungsjahr und Kalenderjahr überein, ist der Stichtag somit der 30. September. Da eine Krankenversicherung in Deutschland zu jedem Zeitpunkt Pflicht ist, muss man bis zum Ende der Laufzeit die Nachfolgeversicherung nachweisen können. Aus Verbraucherschutzgründen hat der Gesetzgeber festgelegt, dass man in Schriftform kündigen muss. Wie man das Schreiben jedoch an die Versicherung übermittelt, ist jedem selbst überlassen (Post, Fax, E-Mail usw.). In bestimmten Sonderfällen kann man zudem von seinem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen. Diese treten zum Beispiel bei der Beitragserhöhung, beim Umzug ins Ausland außerhalb der EU oder beim Zurückfallen in die gesetzliche Versicherung in Kraft.